BATTLEFIELD V-KRIEGSGESCHICHTEN: DER LETZTE TIGER

Verteidige dich gegen den Vorstoß der Alliierten, während die deutsche Kriegsmaschinerie in sich zusammenbricht.

Neben innovativen Multiplayer-Erlebnissen wird Battlefield™ V den größten Konflikt der Menschheit in einer Sammlung von Kriegsgeschichten für Einzelspieler darstellen, die das menschliche Leid des Zweiten Weltkriegs in den Vordergrund rücken. Kriegsgeschichten führt das in Battlefield ™ 1 eingeführte Serienformat fort, und jede Kriegsgeschichte wird die Spieler zu einer unerwarteten Front bringen.

Heute beschäftigen wir uns mit Der letzte Tiger. Dabei muss sich die Besatzung eines einzelnen Tiger I-Panzers gegen einen Vorstoß der Alliierten zur Wehr setzen, während die deutsche Kriegsmaschinerie in sich zusammenbricht. Die Kriegsgeschichte "Der letzte Tiger" erscheint als Teil von Tides of War Kapitel 1: Ouvertüre für alle Spieler kostenlos.

bfv-thelasttiger-2-extra.jpg.adapt.crop16x9.320w.jpg

Der Biss des Tigers

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs rücken die Alliierten zum Rhein vor, in der Hoffnung, die deutschen Truppen so zu entkräften, dass sie sich ergeben. Am Rande einer zerstörten Stadt treffen wir den deutschen Panzerkommandanten Peter Müller. Für ihn ist die Aussicht auf einen Sieg längst hoffnungslos, aber dennoch muss er seine Besatzung bei einem letzten Gefecht gegen US-Truppen befehligen.

Ihr einziger Trost ist der bedrohliche Tiger I, eine Maschine, der man zutrauen könnte, dass sie den Krieg übersteht.

“Unser Ansatz für diese [Kriegsgeschichte] war die Suche nach legendärer Ausrüstung, die als Ausgangspunkt dienen könnte ... und eines der bekanntesten Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg ist der Tiger-Panzer”, erläutert Eric Holmes, Design Director der Kriegsgeschichten. “Er war besser bewaffnet und gepanzert als alles andere an der Westfront. Die Alliierten hatten große Angst davor. Also haben wir dieses Monster in einen Kampf geschickt, den es nicht gewinnen kann, und die menschliche Seite davon ausgelotet.”

Während Müller und seine Besatzung ihre Heimat verteidigen, sind die deutschen Truppen bereits geschlagen und ohne Organisation. Und dann wird alles noch schlimmer.

bfv-thelasttiger-4-extra.jpg.adapt.crop16x9.320w.jpg

Du hast das Kommando

In Der letzte Tiger verbringst du den Großteil der Zeit im Tiger I, jenem nahezu unzerstörbaren Koloss, der die meisten Fahrzeuge mit einem einzigen Schuss aus seinem 88-mm-Panzergeschütz zerstören konnte. Aber du bist in der Unterzahl und kannst trotzdem nur vorrücken. Spiele einen Panzerfahrer, halte den Tiger einsatzbereit und deine Besatzung am Leben, indem du mobil bleibst.

Das Setting des Kampfes ist eine Stadt. Hinterhalte durch Infanterie, unberechenbare Sichtlinien und Luftangriffe gehören zu den größten Bedrohungen. Versuche, in den Trümmern des Stadtzentrums in Bewegung zu bleiben, um nicht eingekesselt zu werden.

bfv-thelasttiger-5-extra.jpg.adapt.crop16x9.320w.jpg

Nutze die Reichweite des Tigers, um Gegner aus sicherer Entfernung zu beschießen, und repariere zwischen Angriffen den Panzer. Der Tiger ist vorne schwer gepanzert, also richte dich frontal zu deinen Feinden aus, wenn sie dich unter Beschuss nehmen. Kontere, indem du die Seiten oder das Heck gegnerischer Panzer anvisierst, ihre schwächsten Stellen.

“Wir haben bei unseren Recherchen herausgefunden, dass mehr Tiger durch Munitions- und Treibstoffmangel oder mechanische Ausfälle verloren gingen als durch feindlichen Beschuss”, sagt Holmes. “Wir wollten Einzelspielern das Gefühl näherbringen, wie es war, in einem dieser legendären Panzer zu kämpfen.”



DIE KARTEN VON BATTLEFIELD V: PANZERSTURM

Befehlige einen Panzerkonvoi auf einer weitläufigen Karte.

Bei Tides of War Kapitel 1: Ouvertüre erwartet dich die Panzersturm-Karte, ein weitläufiges Terrain voller Felder, ideal für den Fahrzeugkampf. Mobilisiere deine Panzer und schlage bei einer etwas anderen Wandertour eine Schneise der Zerstörung in die Landschaft.

Dieser Überblick über Panzersturm hilft Infanteristen und Panzerfahrern, die grünen Lande nach Feinden zu durchkämmen.


bf-blog-image-panzerstorm-map-overview-deploy.jpg.adapt.crop16x9.320w.jpg

Kartenüberblick

Panzersturm basiert lose auf der Schlacht von Hannut, die im zweiten Jahr des Zweiten Weltkriegs in Belgien ausgetragen wurde. Die deutschen Streitkräfte pflügten durch eine Kleinstadt und trafen dabei auf die Verteidigungskräfte der Briten. Danach war die ansonsten wunderschöne Landschaft übersät mit Panzerwracks und bereit zur Eroberung.

Panzersturm auf einen Blick

Dieser Überblick konzentriert sich auf Eroberung, den einzigen Spielmodus, der derzeit auf dieser Karte gespielt werden kann.

Einheiten:

  • Infanterie
  • Panzer
  • Flugzeuge

Größe:

  • sehr groß

Tempo:

  • moderat – schnell

Spielweise

Panzer. Überall Panzer.

Bis zu 17 Panzer können auf einmal auf der Karte im Einsatz sein, plus drei weitere als Verstärkung. Die Größe der Karte ermöglicht ausgedehnte Panzergefechte, bietet aber auch genügend Platz für alternative Kampfstrategien. Wenn du einen Panzer bemannst, versuche, gleich mehrere zu besetzen, um optimiert zurückschlagen zu können. Nutze als Einzelpanzer das Gelände, um hinter Hügeln oder Strukturen gezielt das Feuer zu eröffnen. Und achte wie immer auf deine Flanke!

Diese Karte als einsamer Infanterist in Angriff zu nehmen, kommt einem Todesurteil gleich. Ein guter Trupp allerdings kann es durchaus mit den Panzern aufnehmen, da es genügend Gräben für Barrikaden und Hinterhalte gibt. Möglichkeiten für Barrikaden gibt es zuhauf – und nein, ein Panzergeschoss halten sie nicht auf, aber so eine Sandsackmauer kann den Aufprall schon deutlich abschwächen. Außerdem hat jedes Team ein Flugzeug zur Luftunterstützung und Positionen zum Errichten von Flugabwehrgeschützen.

Verfügbare Spielmodi

  • Eroberung – Dieser groß angelegte Spielmodus ist ein Battlefield-Klassiker mit bis zu 64 Spielern, die auf der Karte um die Kontrolle wichtiger Positionen kämpfen.


Eroberungspunkt A: Bauernreihe



Hierbei handelt es sich um den hinteren Eroberungspunkt der Achse, in direkter Nähe eines ihrer Standard-Spawnpunkte. Das ruhige Dorf mit kleinen Häusern wurde während des Vorstoßes der Achse von den Alliierten zurückgelassen. Sie wollen es nun zurückerobern, also verbarrikadiere die Gebäude, um die Angriffe von den Flaggen B, C, D und E zurückzuschlagen. Solltest du scheitern, kann die Reihe von Häusern fast vollständig dem Erdboden gleichgemacht werden. Kauere dich hin und nutze die Deckung für Angriffe auf sich nähernde Panzer.



Eroberungspunkt B: Kirche am Fluss



Sollte dein Trupp ins Kreuzfeuer der Panzer geraten, nimm die kleine Kirche ein, die Flagge B markiert. Der Eroberungspunkt befindet sich neben einem seichten Fluss und ist umgeben von den Gräbern längst verstorbener Franzosen – eine klare Warnung vor den Konsequenzen, die dich erwarten, solltest du zum falschen Zeitpunkt aus dem Fenster schauen.



Der Bereich eignet sich außerdem gut für abschleppbare Geschütze, und die Spitze des Kirchturms ist eine ideale Position für Scharfschützen – bis sie zerstört wird.


Eroberungspunkt C: Waldhütte



Hierbei handelt es sich um einen von zwei vorgelagerten Eroberungspunkten der Alliierten, einen dichten Hain neben dem Fluss, der natürliche Deckung bietet. Die kleine Hütte in der Mitte wurde evakuiert und kann jetzt als zentrale Verteidigungsstellung benutzt werden. Wie bei G und B läuft ein Fluss hindurch und stellt einen offensichtlichen Weg für einen Flankenangriff dar.



Rechne mit Kollateralschäden durch das Tauziehen an der nahe gelegenen Flagge D.


Eroberungspunkt D: Zentrale Batterie



Die Gräben und Löcher rund um diese Flagge gewähren der Infanterie Deckung vor den herumfahrenden Panzern. Die Stellung wurde hektisch gegraben und mit Panzer- und Flugabwehrwaffen bestückt. Baue sie auf, sobald du den Punkt eingenommen hast, um Panzer von beiden Seiten und feindliche Flugzeuge abzuwehren. Bewege dich als Infanterie zwischen den beiden leeren Wohnhäusern hin und her, um den Feind im Unklaren zu halten.



Die zentrale Batterie liegt zwischen den natürlichen Flaggenpunkten der Spawnpunkte von Alliierten und Achse. Außerdem befindet sie sich in der Mitte der Karte – keine leichte Aufgabe.


Eroberungspunkt D: Zentrale Batterie



Die Gräben und Löcher rund um diese Flagge gewähren der Infanterie Deckung vor den herumfahrenden Panzern. Die Stellung wurde hektisch gegraben und mit Panzer- und Flugabwehrwaffen bestückt. Baue sie auf, sobald du den Punkt eingenommen hast, um Panzer von beiden Seiten und feindliche Flugzeuge abzuwehren. Bewege dich als Infanterie zwischen den beiden leeren Wohnhäusern hin und her, um den Feind im Unklaren zu halten.



Die zentrale Batterie liegt zwischen den natürlichen Flaggenpunkten der Spawnpunkte von Alliierten und Achse. Außerdem befindet sie sich in der Mitte der Karte – keine leichte Aufgabe.


Eroberungspunkt E: Molkerei



Die Molkerei ist der zweite vorgelagerte Eroberungspunkt der Achse. Sie befindet sich auf einem Hügel und besteht aus Gebäuden, die verbarrikadiert werden können, vor allem vor Gegnern, die von Flagge F kommen. Die Hanglage gibt einen guten Überblick über Panzersturm und ist daher ideal für Späher oder Scharfschützen.


Eroberungspunkt F Schweinefarm



Dieses einsame Gebäude, dessen Gestank Menschen normalerweise auf Distanz hält, ist jetzt eine ideale Stellung für den Zugang zur Molkerei und den südlichen Lagerhäusern. Je nachdem, ob du von E oder G kommst, kann das Gebäude an Flagge F gegen Infanterievorstöße verbarrikadiert werden.



Nimm diese erhöhte Stellung ein, um die Manöver deines Teams zur Eroberung der südlichen Lagerhäuser aus der Distanz decken zu können.


Eroberungspunkt G: Südliche Lagerhäuser



Zwei Lagerhäuser bilden den hinteren Eroberungspunkt der Alliierten. Vormals wurden hier Vorräte über längere Zeiträume gelagert – heute dienen sie den Soldaten, die eine Verteidigung vorbereiten, als Kurzzeitlager. Wie die Kirchen an anderen Eroberungspunkten dient hier der Wasserturm zur Verteidigung auf große Entfernungen durch Scharfschützen.



Die landwirtschaftlichen Geräte und Militärlaster bieten Deckung vor Panzern, die versuchen, die Infanterie auszuschalten.




BATTLEFIELD V: VORBEREITUNG AUF DEM ÜBUNGSGELÄNDE

Trainiere den Kampf und experimentiere mit den verschiedenen Waffen und Fahrzeugen, die Battlefield V zu bieten hat.

Auf dem Übungsgelände kannst du die Grundlagen und Feinheiten der Fähigkeiten von Battlefield™ V erlernen und verbessern.Entwickle ein Gefühl für jede Waffe und die Handhabung einiger Fahrzeuge beim Fahren bzw. Fliegen. Teile dir deine Zeit dabei völlig frei ein, ohne die Hektik eines Multiplayer-Spiels.

Das Übungsgelände verfügt über Modi, mit denen Spieler ihre individuellen Fähigkeiten verbessern oder ganz einfach innovative Taktiken ausprobieren können, während sie sozusagen in der Battlefield-Sandbox spielen. Der Soldat, den du auf dem Übungsgelände spielst, ist einzigartig, denn er hat keine Klasseneinschränkungen bei Waffen, wodurch er mit maximaler Flexibilität rasch Ausstattungen testen kann. Sehen wir uns die drei Modi etwas genauer an.

bfv-chapter1-practicerange.png.adapt.crop16x9.320w.png

Schießübung

Trainiere die Grundlagen der Schießkunst mit diesem wellenbasierten Modus. Die Aufgabe dabei lautet, so viele Popup-Ziele wie möglich zu treffen.

Du kannst aus drei Wellentypen auswählen, wobei jeder mit vier Einführungswellen ohne Zeitvorgabe beginnt. Aber nach Welle 4 wird es ernst: Ein Ticket-Zähler erscheint und reduziert mit der Zeit Tickets. Ein Kopftreffer bei einem Ziel bringt fünf Punkte, ein Körpertreffer einen Punkt. Der Modus endet, wenn du keine Tickets mehr hast. Eine Runde dauert ungefähr 5 bis 10 Minuten.

  • Schnellfeuerwelle Schalte möglichst schnell viele Ziele aus.
  • Langstreckenwelle Ermöglicht dem Spieler den Umgang mit Zielfernrohren zu trainieren.
  • Jagdwelle Herumstehen langweilt dich? Bei dieser Welle musst du die Ziele finden und verfolgen.

Die verfügbaren Waffen sind StG 44, FG 42, Lee-Enfield No. 4 und Sten. Highscores werden lokal gespeichert.

Fahrübung

Ziehe an einem Hebel, und sofort spawnt der schnelle Kübelwagen, frisch aus der Werkstatt und fahrbereit. Steige ein und fahre zum Startbereich. Daraufhin erscheinen Ziele, über die du fahren musst, und ein Countdown beginnt. Jede Runde dauert ungefähr fünf Minuten, und deine Punkte werden – je nachdem, wie viele Ziele Bekanntschaft mit deiner Stoßstange gemacht haben – lokal gespeichert.

Bediene das Steuer mit beiden Händen, denn hier wird nicht geschossen.

Das offene Gelände

Im Chaos eines Multiplayer-Spiels ist es schwer, das taktische Truppspiel zu üben. Dafür gibt es die offene Geländeversion des Übungsgeländes. Du spawnst auf einer modifizierten Version der Hamada-Karte mit Wegweisern zu Bereichen, in denen du verschiedene Schießübungen machen oder in Flug- und Fahrzeuge springen kannst. Zu Fuß gehen langweilt dich? Du findest in dem Bereich, in dem du dich befindest, eine Methode, die dich rasch zu den verschiedenen Sektionen bringt, die das offene Gelände zu bieten hat.

  • Fliegen – Steuere eine Spitfire oder Stuka, und entwickle ein besseres Gefühl fürs Fliegen. Du kannst stationäre Boden- oder Luftziele zerstören, jederzeit das Flugzeug wechseln und schnell respawnen, falls du mal auf dem Boden aufschlägst.
  • Fahren – Steige in den Churchill-Panzer, den Flakpanzer IV oder den Kübelwagen, und drehe ein paar Runden auf dem Wüstenkurs. Spieler können an Bodenzielen das Anvisieren und Schießen üben – und wenn sie in einem Flugabwehrpanzer spawnen, auch an Luftzielen. Wie bei Flugzeugen kannst du jederzeit das Fahrzeug wechseln und respawnen, falls du in einen Abgrund fährst.
  • Schießübungen
    • Schießanlage – Trainiere deine Präzision an Zielen in 25, 50 und 100 Metern Entfernung. Hier kannst du auch wunderbar die Streuungs- und Rückstoßmuster sämtlicher unspezialisierter Starterwaffen kennenlernen.
    • Angeln – Wir wissen, dass jeder Spieler seine Eingabeeinstellungen individuell vornimmt, und diese Übung soll es ermöglichen, die Empfindlichkeitseinstellungen präzise feinzujustieren, damit der schnelle Zielwechsel optimal funktioniert. Dazu erscheinen Ziele an verschiedenen Stellen einer Wand. Nach einem Treffer verschwinden sie und tauchen an anderer Position wieder auf. Der Spieler kann die Schwierigkeit auf leicht, mittel oder schwer setzen, was Einfluss darauf hat, wie schnell die Ziele erscheinen und wieder verschwinden. Spielern wird zudem ein Trefferserienzähler angezeigt, der erlischt, sobald ein Spieler den ausgewiesenen Bereich verlässt.
    • Drehen – Wenn auf dem Schlachtfeld hinter dir eine feindliche Trefferanzeige erscheint, solltest du möglichst schnell das Feuer erwidern. Bei dieser Übung ist der Spieler von Zielen umgeben, die ihre Position wechseln, sobald sie getroffen werden. Du kannst die Schwierigkeit auf leicht, mittel oder schwer setzen, um die Regelmäßigkeit der Ziele zu verändern. Spielern wird zudem ein Trefferserienzähler angezeigt, der erlischt, sobald ein Spieler den Bereich verlässt.

Überall im offenen Gelände stehen Waffenständer mit den Basis-Starterwaffen und -zielfernrohren. Durch Interaktion mit einem Ständer wird ein Waffenauswahlbildschirm geöffnet, in dem der Spieler aus einer großen Auswahl von Primärwaffen aller vier Klassen wählen kann.

Quelle