Battlefield 2042: DICE äußert sich zu anpassbarem Fadenkreuz, Kill-/Hit-Indikatoren und Killfeed Kritik

Lange dauert es nicht mehr bis Battlefield 2042 veröffentlicht wird. Eigentlich sollten Spieler daher schlaflose Nächte haben und aufgeregt sein, denn das moderne Setting verspricht wieder viele Battlefield Momente, wie wir sie aus der Vergangenheit kennen und lieben gelernt haben. Stattdessen häuft sich die Unzufriedenheit innerhalb der Community, denn EA zeigt einfach nichts Neues zum Spiel, das den aktuellen Entwicklungsstand widerspiegelt.


Daher kommt es gelegen, dass sich Battlefield Core Gameplay Designer Florian Le Bihan auf Reddit blicken lässt und ein paar Probleme aus der Welt schafft, die das Fadenkreuz sowie Hit- und Kill-Indikatoren und den Killfeed betreffen.


Er erklärt, dass es in Battlefield 2042 Anpassungsmöglichkeiten für Trefferanzeigen, Treffermarkierungen, Kill-Indikatoren und sogar Fadenkreuze geben wird.

Wortwörtlich heißt es, dass die Trefferanzeigen, welche wir bisher in den offiziellen Videos gesehen haben, noch in Arbeit sind und während der Battlefield 2042 Open Beta bereits überarbeitet wurden. Bis zum Release sollen dann noch weitere Anpassungen erfolgen, da dies Elemente seien, die man erst zum Ende der Entwicklung überarbeitet und finalisiert. Das Gleiche soll wohl auch für die Probleme mit dem Kill-Feed und ähnlichen Hit/Kill-Feedback-Elemente gelten.

Wann die Battlefield 2042 Beta startet, ist aktuell noch nicht von EA und DICE offiziell kommuniziert worden. Wir rechnen mit einem Betastart gegen Ende September.


Quelle

Unread News