Battlefield 2042 soll laut Entwickler kein Problemspiel sein



Nachdem Battlefield V aus vielen Blickwinkeln betrachtet insgesamt eher eine Enttäuschung für die Community war und an sich deutlich mehr Potenzial hatte, setzt DICE die Reise beim neuen Battlefield 2042 genau so fort. So oder so ähnlich, aber auf jeden Fall mit der gleichen Kernaussage lesen sich derzeit viele Kommentare auf sämtlichen Portalen, Webseiten und Social Media Kanälen.

Die Angst vor einer erneuten Enttäuschung ist in der Battlefield Community eben groß und über Jahre gewachsen. Zu guter Letzt hat DICE mit der allgemein fehlenden Kommunikation in den letzten Wochen nicht viel Hoffnung bei der Community erweckt, sondern eher die Ängste der Community stark anwachsen lassen.


Nachdem das Releasedatum von Battlefield 2042 nun offiziell verschoben wurde, scheinen sich die Fesseln bei den Entwicklern etwas zu lösen und man liest glücklicherweise wieder von den Battlefield Entwicklern auf Twitter.

So lässt Jim Hejl, Principal Software Engineer bei Electronic Arts, die Community via Twitter wissen, dass Battlefield 2042 keinesfalls ein Problemspiel ist oder war. Stattdessen soll das Spiel im Kern sogar durchaus solide sein und lediglich etwas mehr Zeit benötigen, damit es gut wird.

Hejl gibt weiter bekannt, dass DICE aktuell in den drei beteiligten Studios rund um die Uhr arbeitet und man im Moment die Tessellation des Geländes optimiert und die maximal mögliche Leistung ohne große visuelle Einbußen sucht.


Optisch dürfte sich hingegen der aktuellen Befürchtungen also noch etwas tun bis das Spiel im November gespielt werden kann.

Hejl sowie viele andere Entwickler bedankten sich übrigens auch mit einigen Worten bei der Community für die zusätzliche Zeit, in der wir geduldig auf das fertige Spiel warten.

Ein Bild mit einigen Kommentaren der Battlefield Entwickler findet ihr nachfolgend.
bf2042-devs-thank-you.jpg
Quelle

Unread News