Modern Warfare: klassische Mini Map kehrt zurück inkl. großer Überarbeitung des Spiels [Leak]

Die traditionelle Mini Map wird in diesem Monat ihren Weg in “Call of Duty: Modern Warfare” zurückfinden. Darüber hinaus soll auch das gesamte Spiel eine große Überarbeitung erhalten. Dies berichtet “TGS” unter Bezug auf seine Quellen. In den vergangenen Monaten trat er bereits mehrfach mit zutreffenden Leaks zu “Call of Duty: Modern Warfare” in Erscheinung, weshalb auch diese Infos als glaubwürdig einzustufen sind.

Welche Überarbeitungen genau auf uns warten teilte er allerdings nicht mit. Wer aber die sozialen Netzwerke, Youtuber und Streamer seit dem Release etwas im Auge behalten hatte, dem dürfte nicht entgangen sein, dass diverse Dinge in der Kritik standen. Darunter das Kartendesign, die ADS-Geschwindigkeit (wie schnell ihr in die Zielvorrichtung gelangt) oder die Minimap. Letztere wird nun wieder die Schüsse auch ohne Drohe anzeigen. Auch die Time-To-Kill und der Netcode standen in der Kritik oder das eure Soldaten “Kontakt” schreien, wenn sie einen Gegner sehen und dies auch vom Feind gehört wird. Es könnte also durchaus sein, dass auch bei den hier genannten Punkten einige Anpassungen erfolgen.

Persönliche Meinung

Meine persönliche Meinung dazu ist, Änderungen in einem gesunden Maß, aber nicht übertrieben. Ich kann es in einigen Belangen auch wirklich nicht nachvollziehen. Beispielsweise die roten Punkte auf der Mini-Map. Endlich hatte die Drohne auch im normalen Modus einen Sinn gemacht. Die Time to Kill, darüber lässt sich natürlich streiten, ich denke, vieles wird auch vom Netcode und den teilweise viel zu hohen Pings verursacht. Aus diesem Grund sollte man dabei vorsichtig sein mit dem Balancing.

Das die Soldaten “Kontakt” schreien und das beide Teams hören müsste man nur ein wenig auf die Situation anpassen. Sie sollten es nur noch, wenn man auch wirklich “Face to face” in Kontakt ist, und nicht wenn der Gegner eigentlich nicht für den Spieler selbst sichtbar ist, oder wenn man sich diesen von hinten nähert. Sonst ist es eigentlich ein cooles Feature und ich find, es sollte bleiben, nur eben angepasst.

Ebenfalls die Kritik an der ADS Geschwindigkeit kann ich nicht verstehen. Es macht das Spiel viel Herausfordernder. Das Gunplay finde ich eigentlich Perfekt. Es fühlt sich dank Features wie Bulletdrop und eigenen Rückstoß-Mustern für alle Waffen endlich wieder anspruchsvoll an. Und auch, dass Waffenaufsätze nun sowohl positive als auch negative Stats bewirken ist ein gelungenes Feature. Man muss einfach ein wenig experimentieren mit Ausrüstungen. Was man machen müsste, wäre den Schaden und die Reichweite der Shotguns anzupassen. Bei dem Perk Overkill sollte man nicht auf beide Waffen die maximale Anzahl an Aufsätzen packen dürfen.

Der Kartenaufbau kann am Anfang für viele Spieler zunächst etwas ungewohnt erscheinen. Ich finde aber, man sollte dem Ganzen wirklich eine Chance geben und sich darauf einlassen, denn das neue Kartendesign ist einfach großartig. Infnity Ward hat sich vom typischen “3-Lane-Map-Konzept” gelöst und so gibt es nun viele Laufwege und Ebenen, wodurch sich diverse Optionen bieten, um sich den Gegnern zu nähern. Das Design ist zeitgemäß und bringt frischen Wind in die Reihe. Zudem ermutigt es euch auch dazu, mal eure Komfortzone zu verlassen und mit anderen Ausrüstungen zu experimentieren. Wer seine Klassen entsprechend der Umgebung anpasst, wird siegreich sein.

Jahre Lang hat die Community nach etwas Neuem verlangt, jetzt haben wir es bekommen und viele beklagen sich darüber, wünschen sich wieder etwas Traditionelles. Scheiß in den Eimer oder neben dran, es ist beides falsch. Die Spieler sollten versuchen, sich etwas mehr einzugewöhnen. Denn man kann immer noch Gegner pushen, von Deckung zu Deckung. Man darf einfach nicht wie Rambo mitten rein rennen, sondern muss auf seine Umgebung besser achten. Und nein, ich bin kein Camper, ich mag diese Spieler, die sich immer in dieselbe Ecke stellen, setzen oder liegen auch nicht. Ich bewege mich über die Karte von Deckung zu Deckung, setze Supersprint bedacht ein, laufe auch mal geduckt und habe feste Laufwege. Und natürlich werd ich auch mal von einem Camper weggeholt, aber ich schaffe es dennoch Streaks zu erzielen während ich in Bewegung bin.

Quelle